Wie stellen wir uns Landschaft in Virtual Reality vor?
BETWEEN EARTH AND CLOUD.

Zum Projekt

Im offenen Studio Virtual Reality ausprobieren und mit Künstlerinnen in 3D gestalten.

Virtuelle Realität (VR) ist ein Thema unserer Zeit zwischen digitaler Mediennutzung und realem Sein. Wie stellen wir uns denn das Leben mit virtuellen Welten vor? Wie reagieren wir auf Technologie mit den ökologischen Fragen unserer Zeit? Die Künstlerinnen Beate Gärtner (Essen) und Michelle Adolfs (Köln) arbeiten im Projekt MyVR_Planet.X vor Ort. Für das Kulturzentrum Sinsteden entsteht im Park außen eine Medieninstallation, die ab Ende Juli zu sehen sein wird.

An zwei Wochenenden im Mai und Juni hatten die Künstlerinnen Beate Gärtner ein VR-Studio aufgebaut und Besucher*innen eingeladen, ein VR-Headset aufzusetzen und in 3D zu gestalten. Für die meisten Erwachsenen zwischen 30-75 Jahren war es das erste Mal und eine absolut neue Erfahrung. Nach einer kleinen Einführung konnte jeder selbst in dreidimensionale Welten bauen. Prototypisch und bunt: „Wow, ich kann ja richtig durch die Farben tauchen und die Zeichnung umlaufen“, sagte eine Teilnehmerin begeistert. Andere kamen sogar mehrmals, um mit Spaß weiter zu bauen.

Mit den Skizzen der Teilnehmer*innen und den zahlreichen Gesprächen gehen die Künstlerinnen in die nächste Phase im Projekt. Bodenständig und konkret inspiriert durch die Sammlung entsteht ein Kulturraum in 3D mit Augmented Reality: Über QR Codes wird mit dem eigenen Handy eine skulpturale neue Welt zu entdecken sein. Die meisten neueren Smartphones unterstützen AR im Internet-Browser, ohne eine App installieren zu müssen. Dreidimensionale Gebilde/Gewächse werden online abzurufen und dann im Live-Kamerabild zu sehen sein.

Die Künstlerinnen hatten beim letzten Workshop Picknickdecken mitgebracht und draußen erste Modelle der Teilnehmerinnen getestet. „Between Earth and Cloud“ – welche virtuelle Kunst-Landschaft erwartet uns auf der Wiese im Sommer? Ab Ende Juli gibt es 3D-Werke in Augmented Reality zu sehen, weitere werden bis Dezember für eine Ausstellung mit SocialVR-Space wachsen…

Mehr Informationen zum Projekt gibt es online unter https://myvr-planet.de und auf instagram @myvr_planet